latest pop nights im Gastfeld:

Fr, 08.06., 20:30 Uhr

You Silence I Bird

 

Setzt euch, entspannt euch, Füße vom Gaspedal. Lauscht einem bunten Eis, der Echtheit des Pop, sanfter Independent-Filter. Der Romantik des Am-Fluß-Sitzens, den Fragen zwischen uns und der Welt. Dem Kitzel der großen Reise, der kleinen Freuden, des dir und mir.

 

Das Quartett aus Braunschweig und Hannover vereint all das, erinnert an (gar nicht) Erlebtes und lässt in die immer junge Welt ihrer Musik eintauchen.

 

Nach der EP »Teaside« von 2014 erschien im März 2017 das Debütalbum »Tilia«. Tilia – botanisch für Linden – handelt vom Baum des Lebens, von frischen Blüten, sattgrünen Blättern. Von luftigen Höhen und schattigen Tiefen. Von inneren Stimmen, vom stillen Genießen.

 

Im Mai 2015 hatten wir die Band erstmalig im Gastfeld präsentiert und dann 2016 auf dem SummerSounds-Festival. Die Musik ist seitdem vielfältiger geworden, die Instrumentierung breiter, und doch ist You Silence I Bird sich selbst treu geblieben. Unverkennbar. Mehrstimmiger Gesang, getragen von der Wärme des Basses, lebendigen Drums, flirrendem E-Piano und sphärischer Gitarre.

 

Die Band freut sich sehr darauf, ihre zahlreichen Bremer Fans wiederzusehen und neue Leute zu begeistern.

 

Line-up: Paul Baumann (vocals, guitar), Jonas Budde (vocals, keys), Hendrik Garbade (bass, vocals), Moses Köhler (drums, vocals)

 

Der Eintritt ist frei, um eine Hutspende für die Band wird gebeten.

 

https://yousilenceibird.com

https://www.youtube.com  (»Sunrise«, official video)

https://www.youtube.com  (»I Cannot Escape«, official video)

https://www.youtube.com  (»This Is Not Truth«, official video)

 

Foto © Sebastian Weiß

Fr, 13.07., 20:30 Uhr

Caravãna Sun

 

Die ebenso ekstatische wie eingängige Musik der australischen Band Caravãna Sun wird als reicher und formbarer Sound beschrieben, der sich mit Anmut zwischen Soul, Reggae, Dance und Pop-Rock bewegt. Das Lost Magazine bezeichnet ihre Live-Performance als die explosivste Performance, die sie je gesehen haben!

 

»No amount of prior listening could have prepared me for the sheer wall of sound that Caravãna Sun built. Their recorded material does serious injustice to their live performance. (. . .) Caravãna Sun is a band that needs to be seen live to be fully appreciated. It is in their natural habitat of a small, intimate venue that they really let loose and tow the audience along for the ride.« Das Konzert bei uns ist einer von nur zwei Club-Gigs in Deutschland, die Band spielt sonst nur auf Festivals.

 

Vom Konzept bis zur Entstehung war es für Caravãna Sun eine ganz besondere Reise. Mit Songs, die ihre Liebe zu ihrem Land und dessen Kultur widerspiegeln, haben Australiens beliebteste rebellische Surf-Rocker ihre einzigartige Prägung des Surf-Rock in die Welt gebracht und in nur fünf Jahren mehr als 500 Shows gespielt.

 

Caravana Sun sind Stammgäste auf zahlreichen europäischen Festivals und haben viel Zeit weg von zu Hause verbracht. Dabei haben sie trotzdem immer wieder ihre Zeit in den Support indigener Gemeinschaften und der Umweltorganisation Sea Shepherd investiert. All dieses gibt ihre klanglich süchtig machende Musik ebenfalls wieder, die Band thematisiert darin eindringlich ihre persönliche Sehnsucht nach Heimat, die Situation der Aborigines und die bedrohte Lebenswelt der Meeresbewohner.

 

Nach erfolgreichen nationalen Support-Touren mit den bekannten UK-Acts Madness und UB40 im vergangenen Jahr absolvierte die Band eine Tour mit 35 Konzerten, quer durch Europa. Ohne irgendwelche Anzeichen einer Verlangsamung hat auch dieses Jahr mit einem unbestreitbaren Knall begonnen, mit massiven Shows, die die Band sowohl in ihrer Heimat als auch in Neuseeland gespielt hat.

 

Nach drei bisher veröffentlichten Alben – zuletzt »Guerrilla Club« von 2016 – steht das vierte jetzt kurz vor dem Release und Caravãna Sun wird auch 2018 mit ihren euphorischen Songs wieder Sommerfeeling nach Europa – und erstmals auch nach Bremen – bringen.

 

Wegen hoher Kosten müssen wir für dieses Konzert Eintritt erheben.  Die Tickets gibt es ab sofort im Gastfeld, bei Eventim (https://www.eventim.com) und bei Nordwest-Ticket (https://www.nordwest-ticket.de) zu kaufen.

 

https://www.youtube.com   (live @ Pure MadNes Festival)

https://www.youtube.com   (»Eye Of The Storm«, official video)

https://www.youtube.com   (live @ Woodford Folk Festival 2018)

http://www.caravanasun.com

 

Foto © Michelle Moore

Do, 26.07., 19:00 bis 24:00 Uhr

Gastfeld latest pop @ Breminale

19:00 Uhr

BR!X

 

BR!X sind Ivone und Dimi aus Bremen, die im August 2013 im Gastfeld das erste Mal öffentlich auftraten und seitdem noch viele Male dorthin wiedergekehrt sind. Mit ihrem sehr spannenden Sound, den das Duo und wir gerne vorläufig Electronic Trip Pop nennen, sowie den eingängigen tollen Songs hat es sich in Bremen und Umgebung eine breite Anhängerschaft erworben.

 

BR!X will sich nicht auf ein Genre festlegen, sie verweben verschiedenste Stile mit tragenden Hip-Hop-Beats zu einem atmosphärischen und dunklen Sound. Gitarren-Loops, gesampelte Beats und melancholischer Gesang bilden die Materie ihres Klangkosmos. Zu ihrem Auftritt auf der Breminale haben sie auch einige neue Songs im Gepäck.

 

20:20 Uhr

Berlin Syndrome

 

Als der Engländer Graeme Salt Ende 2013 für sein Studium nach Magdeburg kam, stieß er dort auf die anderen vier Jungs und im März 2014 gründeten sie die Band, die ein nur halbes Jahr später die EP »All For The Good« herausbrachte. Verspielte, zarte Gitarren, profundes Schlagzeug und Bass kombiniert mit Graemes sonorer Stimme bringen eine eindrucksvolle Dynamik innerhalb der Songs hervor.

 

Nach vier Jahren mit zahlreichen Auftritten erscheint am 22. Juni das Debütalbum »Sweet Harm«, ein facettenreiches Werk, welches den Rahmen bildet für das, was das »Berlin Syndrome« sein könnte: Sich nicht entscheiden zu können, ob in den düsteren Straßen der Stadt eher Verstecken oder Tanzen angebracht ist.

 

Foto © Matthias Sasse

 

21:40 Uhr

Reaven

 

Reaven sind vier Jungs aus Paris, die sich zu einer Band zusammenfanden, um ohne Grenzen oder Einschränkungen verschiedene Musikstile zu mischen. Mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single »Stand Up« und einer EP 2017 präsentierte die Band ihren eigenen Stil und wird seitdem gerne von französischen Radiosendern gespielt.

 

Anfang Januar dieses Jahres erschien das Debütalbum »Unbreakable«, viele der ebenso eingängigen wie tanzbaren Songs haben das Potenzial zum Hit. Bereits seit Januar ist die Band mit ihrem Album auf Tour quer durch Europa (Tourstart im Gastfeld), spielt auf Festivals und in Clubs und enterte unter anderem in UK die Top-10-Charts (Platz 2) von Radio Indie Alliance.

 

23:00 Uhr

Polar Circles

 

Es war nicht am Polarkreis, aber am Nordufer des Genfer Sees tobten ähnlich bitterkalte Schneestürme, als sich die Indierock-Band 2012 in Lausanne gründete. Schon bald veröffentlichte die Band eine EP, Singles und das erste Album und wurde schnell in der Schweiz bekannt.

 

»England, with its long-standing rock history, is the dream of every band in the world«, schrieb die Band 2016 in ihrer Crowdfunding-Kampagne, mit der sie die Aufnahme und Fertigstellung ihres zweiten Albums in England finanzierte. Am 01. Dezember 2017 erschien das großartige Album mit dem Titel »All in the Golden Afternoon« – mit einer Vielzahl potenzieller Hits, jeder einzelne mit einer ganz eigenen Kraft und eigenem Sound.

 

Foto © Laura Gilli

Fr, 21., & Sa, 22.09., 20:30 Uhr

Strand Child

 

Entspannte, sonnendurchflutete Songs bringt die Band Strand Child ins Gastfeld, die mit eingängigen Gitarrenriffs, hellen Melodien und nachdenklichen Lyrics jedem lauen Spätsommerabend die Krone aufsetzen. Die in Berlin ansässige Indie-Band ist international besetzt, Sänger und Gitarrist Mario stammt aus der Dominikanischen Republik, Lead-Gitarrist Hilding aus Schweden, Bassist Calamity Sam aus New York und Schlagzeuger Christoph aus Polen. Zusammen leben sie das Faible für 70er Jahre Power Pop und 80er Jahre Experimental Pop aus. Dieses, kombiniert mit der Leidenschaft und Kreativität jedes einzelnen Bandmitgliedes, führt zu einem Sound, der völlig einzigartig und für den Zustand des Genres heute relevant ist.

 

Im Mai 2016 erschien ihre EP »Souljelly«, bei deren Produktion die Band alles selbst gemacht hat, einschließlich des Mixes. Der frische, verspielte Sound kommt gut an. Nachdem das erste Konzert Ende 2014 noch in einer Wohnung stattfand, spielte die Band 2016 bereits auf dem Festival Jenseits von Millionen. Die zweite EP kam im Oktober 2016 heraus, ein Split-Tape mit der Band Celsius Panda auf dem Berliner Label Späti Palace, und im September 2017 die Single »Misterio«. Derzeit arbeitet Strand Child an ihrem Debütalbum, das Ende dieses Jahres erscheinen soll. Die Band freut sich sehr auf ihr erstes Konzert in Bremen.

 

Line-up: Mario Quezada, vocals and guitar, Hilding Karlsson, lead guitar, Calamity Sam, bass, Christoph Thun, drums

 

https://strandchild.bandcamp.com

https://www.youtube.com  (»Machines«, live session)

https://www.youtube.com  (»Misterio«)

 

Foto © Pawel Kocan